Diese Website nutzt elektronische Cookies zu Analyse- und Marketingzwecken. Weitere Infos befinden sich in unserer Datenschutzerklärung – echte Kekse leider nicht.
Verstanden
Giardino Seerose
Dezember 14, 2021
Gesundheitstipp

Klein, aber oho! Die Bedeutung der Mikronährstoffe für Ihre Gesundheit

Wie schon der Name «Mikro» verrät, werden Mikronährstoffe vom menschlichen Körper nur in kleinen Mengen benötigt – haben dafür aber eine umso grössere Bedeutung für diesen. Erfahren Sie mehr dazu, was Mikronährstoffe genau sind, warum sie so wichtig für Ihre Gesundheit sind, wie diese aufgenommen werden können und wovon der einzelne Bedarf abhängig sein kann.

Was sind Mikronährstoffe?

Mikronährstoffe sind zunächst einmal Spurenelemente, wie beispielsweise Vitamine und Mineralstoffe. Anders als bei Makronährstoffen, wozu zum Beispiel Kohlenhydrate, Eiweiss und auch Fett zählen, braucht der Körper diese nur in kleinen Mengen. Der Körper kann Mikronährstoffe grösstenteils nicht selbst herstellen. Deshalb ist der menschliche Körper auf die Einnahme dieser Nährstoffe über die Nahrung angewiesen.

Was geschieht bei einem Mangel an Mikronährstoffen?

Eine Aufnahme von zu wenig Mikronährstoffen kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Dazu zählen zum Beispiel starke Leistungseinbussen. Da unser Körper Mikronährstoffe nicht selbst bilden kann, ist es wichtig auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten. Leider ist es heute aufgrund der intensiven Ausnutzung der Böden und des erhöhten Stresses im Alltag, dem der moderne Mensch heute ausgesetzt ist, nur schwer möglich, den gesamten Bedarf an Mikronährstoffen ausreichend zu decken. Tatsächlich kommen laut Studien nur 75 Prozent der westlichen Bevölkerung auf die empfohlene Menge an Mikronährstoffen.

Doch wie können diese für Sie wichtigen Mikronährstoffe aufgenommen werden?

Vitamine und Mineralstoffe sind in sehr unterschiedlichen Mengen in Lebensmitteln enthalten. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung bildet daher die Grundlage für eine ausreichende Nährstoffversorgung. Unsere Ayurveda-Spezialisten empfehlen Ihnen deshalb, je nach Konstitution und Alter, drei bis fünf Portionen Gemüse und zwei bis drei Portionen Obst, sowie Vollkornprodukte, Nüsse, Hülsenfrüchte täglich zu konsumieren. Tierisches Eiweiss wie Fisch oder mageres Fleisch sollte ein- bis zwei Mal pro Woche verzehrt werden.

Wovon hängt der Mikronährstoff Bedarf des Einzelnen ab?

Der Nährstoff Bedarf eines Individuums hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, die hier einzeln eingesehen werden können:

  • Ernährungsgewohnheiten
  • Individuelle Konstitution
  • Aktivität und Sport
  • Alter
  • Berufliches Umfeld
  • Kaffee-und Teekonsum
  • Geschlecht
  • Kontakt mit Umweltgiften und Elektrosmog
  • Krankheit oder Operationen
  • Lebensstil
  • Stresslevel
  • Rauchen
  • Schwangerschaft
  • Wachstum

Es ist bedeutend zu wissen, dass nach, und vor allem während Infekten es besonders wichtig ist, zusätzlich Mikronährstoffe einzunehmen, sodass die Abwehrkräfte des Organismus mobilisiert werden können. Unsere Ayurveda-Spezialisten empfehlen Ihnen daher die Mikronährstoffe Vitamin C, Zink, Selen, Vitamin D, um das Immunsystem zu stärken. Je nach Konstitution und Beschwerden können diese Mikronährstoffe ergänzt werden.

Für eine detaillierte Mikronährstoffanalyse in der Schweiz empfehlen wir Ihnen eine Anamnese bei unserem Ayurveda Team in den Giardino Hotels, bei welchen Sie in den besten Händen sind und Sie gerne zu dieser und gerne auch weiteren Themen beraten.

Mehr Details zu ayurvedischen Kuren in der Schweiz und der Wirkungsweise von Ayurveda unter: Ayurveda by Giardino

Ayurveda Team kontaktieren