Diese Website nutzt elektronische Cookies zu Analyse- und Marketingzwecken. Weitere Infos befinden sich in unserer Datenschutzerklärung – echte Kekse leider nicht.
Verstanden
Giardino Seerose
November 13, 2019
Guided by Giardino

Backflip? Here we go!

Giardino-Küchenchef Michel Hojac ist ein begnadeter Snowboarder. Mit Gästen geht er schon mal auf die Piste.

Höflich, herzlich und hochprofessionell – dafür wurden die Giardino-Hotels bereits mehrfach ausgezeichnet. Sie belegen Spitzenpositionen unter den freundlichsten Hotels der Schweiz. Auf ihre Mitarbeitenden sind sie deshalb besonders stolz: Es sind interessante Individuen mit vielseitigen Interessen. Schon in dritter Saison stehen sie Giardino- Gästen für einen zusätzlichen Service zur Verfügung – sie zeigen ihnen Orte und Sehenswürdigkeiten der Region, und zwar auf ihre ganz eigene Art. In diesem Jahr machte Restaurantleiter Mauro Pacchioli den Anfang.

Der ausgezeichnete Pilot fliegt Giardino-Gäste über den Lago Maggiore; und Küchenchef Michel Hojac geht mit Besuchern des Giardino Mountain in der Wintersaison auf die Piste. Der gebürtige Walliser stand bereits als Fünfjähriger auf Skiern – und war schon damals begeistert von den Snowboardcracks. Inzwischen ist er selbst einer. Sportlich, drahtig und ziemlich lässig. «Es geht darum», sagt der 29-Jährige, «auf ganz unterschiedlichen Pisten Topleistungen abrufen zu können». Was das heisst? «Mit Leichtigkeit und viel Style die Abfahrt zu meistern», fügt er hinzu und lacht dabei verschmitzt. Dazu gehört beispielsweise «zwei Drehungen über einem kleinen Hügel». Manchmal traut er sich auch einen Backflip, einen Rückwärtssalto. Das geht natürlich nicht auf jeder Piste. Am liebsten fährt Michel Hojac auf dem Corvatsch. Dort gibt es viele Hügel zum Springen. Und zum Tiefschneefahren fährt er hoch auf die Diavolezza. Selbst in der Mittagspause zieht es ihn hinaus in den Schnee. «Das sind eineinhalb Stunden, in denen Alltag und Küche total vergessen sind.»

Das Hotel zur Story:
Giardino Mountain, Champfer-St.Moritz

Mehr Details unter:
Hotel, St. Moritz