Diese Website nutzt elektronische Cookies zu Analyse- und Marketingzwecken. Weitere Infos befinden sich in unserer Datenschutzerklärung – echte Kekse leider nicht.
Verstanden
Giardino Seerose
November 12, 2019
Guided by Giardino

Hier spricht der Concierge

Er ging mit Mireille Mathieu Strümpfe kaufen und fuhr mit Udo Jürgens auf den Lago Maggiore hinaus. Er besorgte schon Hundesitter in der Sprache von Herr und Tier («Chérie bellte angeblich auf Französisch») und liess für japanische Gäste auf Wunsch eine Kuh mit Blumenschmuck auf dem Hotelrasen grasen. In seiner inzwischen 30-jährigen Laufbahn hat Chefconcierge Claudio Caser schon vieles gesehen und einiges möglich gemacht. Sein Kapital sind sein Wissen, seine Erfahrung und der unnachahmliche Südtiroler Charme. In dieser Ausgabe verrät er seine Lieblingsplätze im Tessin.

Aussicht von Ronco

STAUNEN
Ronco: Der Ort hinter Ascona zählt ca. 650 Einwohner und beeindruckt mit einer spektakulären Lage und einem Gewirr aus Gassen, Treppen sowie Terrassen. Von hier blickt man über die Brissago-Inseln bis weit nach Italien – eine grandiose Aussicht!

Wasserfall von Foroglio

ERLEBEN
Foroglio: Was sind schon die Niagarafälle gegen den Wasserfall von Foroglio? Mit 110 Metern ist er doppelt so hoch. Das gleichnamige Dorf am Ende des Bavonatals ist das vielleicht letzte Dorf Europas mit einer Seele: kleine Steinhäuser aus Gneis – und ein Grotto, in dem man unbedingt speisen sollte.

Badestelle bei Ponte Brolla

ENTSPANNEN
Ponte Brolla: Die alte Eisenbahnbrücke ist ein Denkmal der Zeitgeschichte. Früher überquerte die Bahn hier die Maggia. Erst kürzlich wurde die Brücke restauriert – nicht nur Wanderer können sie jetzt überqueren, sondern auch Radler, die von Ascona ins Maggiatal möchten. Auf den Felsen kann man prima entspannen und sich zwischendurch im Fluss abkühlen.

Das Hotel zur Story:
Giardino Ascona, Ascona

Mehr Details unter:
Hotel, Ascona